Autor: admin

Veganer Mitbring-Brunch & Vortrag in der Raumstation Rödelheim

Am 01. 03. 2020 luden wir, die „Animal Liberators Frankfurt-Ortsgruppe von die Tierbefreier e.V.“ zum veganen Mitbring-Brunch & Vortrag in die Raumstation Rödelheim ein. Die ungefähr 50 Besucher*innen brachten leckeres internationales veganes Essen für das gemeinsame Buffet mit, genossen das gemütliche Beisammensein und verfolgten mit großem Interesse den einstündigen Vortrag von Julia Kockel, Autorin des Titels „Tierethik – Der Comic zur Debatte“. Der Vortrag behandelte kritisch, anhand zahlreicher Beispiele und der Standpunkte historischer Persönlichkeiten, unter anderem das bis dato in der Gesellschaft verankerte ambivalente „Mensch-Tier-Verhältnis“. Außerdem konnte besagter Comic vor Ort, erworben werden.

Auch nicht vegane, aber am Veganismus und an Tierrechten interessierte Personen besuchten die Veranstaltung und konnten, im Gespräch mit den vegan lebenden Personen, interessante Informationen, Anregungen und Eindrücke zum Thema Veganismus und zur Tierrechtsbewegung gewinnen.

Wir bedanken uns bei allen für den schönen gemeinsamen Tag und hoffen, alle auch beim nächsten Mitbring-Brunch & Vortrag, wieder begrüßen zu dürfen!

Solidarische Grüße
ALFFM

Kundgebung gegen Pelz bei Escada und Nestles rücksichtslose Unternehmenspolitik!

Auch in diesem Jahr haben wir, die Animal Liberators Frankfurt, gemeinsam mit der Tierrechtsgruppe Gießen, im Rahmen der ESCADA PELZFREI-Aktionstour 2019, der Offensive gegen die Pelzindustrie, gegen Escada demonstriert.

Escada hat nach jahrelangen Ausstieg aus dem mörderischen Blutgeschäft mit Echtpelz, diesen nun, seit zwei Jahren, wieder in ihre Kollektionen aufgenommen. Käfig an Käfig, Reihe an Reihe. Und im Spätherbst jährlich das gleiche Bild: Systematisch wird ein Nerz oder Fuchs nach dem nächsten in einer Box mit Gas oder per Elektroschock umgebracht. Der Alltag auf Pelztierfarmen weltweit, egal ob in China oder Dänemark. Aufrechterhalten wird die Pelzindustrie auch heute noch von Unternehmen, die Pelz verkaufen, wie etwa ESCADA. Entscheidungen von Modeunternehmen, die gegen die Leben der Tiere getroffen werden. Das wollen wir nicht länger hinnehmen! Nach fast einem Jahrzehnt ohne Pelz, hat das Unternehmen ESCADA wieder den Pelzverkauf aufgenommen. Der Modekonzern stellt sich damit auf die Seite einer Industrie, die ihre Existenz auf Leichen baut. Mehr als 50 Millionen Nerze, Füchse und andere Tiere jährlich. Zeit, unsere Proteste gegen diese Industrie zu intensivieren, die sich aus der Gewalt gegen Tiere finanziert Einige Menschen äußerten, dass sie nicht wüssten, wie sie Echt- von Kunstpelz unterscheiden könnten, da die Produkte nicht immer ausreichend gekennzeichnet seien. Diesen Menschen erklärten wir die diversen Methoden und machten auf die Homepage der OGPI wo alles erklärt wird aufmerksam um Echtpelz zu identifizieren, was auf Dankbarkeit stieß. Im Zuge der Protestkundgebung wurde deutlich, dass vielen Menschen die Verhältnisse und das unnötige Leid der Tiere in diesem Ausmaß, nach wie vor, häufig nicht bewusst ist. Viele Menschen suchten das Gespräch oder signalisierten Zustimmung für unseren Protest, einige suchten die Diskussion, wieder andere reagierten mit Ignoranz. Das Infomaterial, welches u.a. aus Plakaten, Bannern und Flyern bestand, stieß auf großes Interesse. Viele Menschen zeigten sich betroffen und schockiert.

Spendenübergabe an die Initiative Lebenstiere e.V.

Wir, die Animal Liberators Frankfurt & die Margit’s haben am Sonntag 14. 07. 2019, anlässlich des Sommerfestes von Stoppels Offener Lebenshof in Haunetal bei Fulda, der Initiative Lebenstiere e.V. eine Spende in Höhe von 427,60 € überreicht.

Dieses Geld wurde am Samstag den 29. 06. 2019 beim Rödelheimer Parkfest durch einen Essensstand eingenommen und kommt jetzt den Tieren zugute.

Parkfest Rödelheim

Auch in diesem Jahr waren wir wieder beim Parkfest dabei, welches durch die Jugend- und Kulturinitiative Rödelheim e.V.(Raumstation) ausgerichtet wurde. Mit einem Infostand und veganem Essen haben wir über Veganismus, pflanzliche Ernährung und den Zusammenhang von Tierrechten, Menschenrechten und Umweltschutz informiert. Der Erlös aus dem Essensverkauf ging als Spende an die Initiative Lebenstiere e.V.. Auf den Höfen der Initiative Lebenstiere e.V. leben gerettete Tiere frei von menschlicher Ausbeutung friedlich bis an ihr Lebensende. Until all cages are empty!

Animal Liberators Frankfurt

AU-Fest 2019

Wir, die Animal Liberators Frankfurt, waren am 08. 06. 2019 beim AU-Fest (die AU ist ein seit 1983 besetztes Haus, was sich selbst als autonomes Wohn- und Kulturprojekt versteht) mit einem Infostand wieder dabei. Für uns ist es wichtig, den Zusammenhang zwischen der Befreiung von Mensch und Tier aufzuzeigen. In vielen Gesprächen wurde uns mitgeteilt, dass genau diese Verbindung wichtig ist. Danke an die AU für die Organisation!

Until all cages are empty!

Veganer Mitbring-Brunch und Vortrag

Am Sonntag, den 31.03.2019, hatten wir mal wieder unseren veganen Mitbring-Brunch in der Raumstation Rödelheim organisiert. Sowohl unser Tisch für Süßes als auch unser Tisch für mitgebrachtes Deftiges war voll mit DIY Leckereien.

Danke schon mal dafür an alle Beteiligten! Danke für den Vortrag, eure Arbeit und auch an Alle, die dabei waren!

Zusätzlich dazu gab es einen interessanten Vortrag von der Initiative Lebenstiere e.V. – Mu(h)t zu neuen Wegen!

Über die Initiative:
‚Unsere Initiative entstand aus einer Gruppe von Kuhfreunden, die den Wunsch hat, sich für diese Tiere und ihr Wohl zu engagieren.
Geboren ist unsere Gruppe aus einer der RinderRettung Syke und der Rettungsaktion der drei Kühe Lilli, Luna und Elsa, der weitere Hilfsaktionen folgten.
Träger der „Initiative“ war bisher der gemeinnützige Tierschutzverein Flörsheim e. V. […]‘ (Komplette Selbstbeschreibung)

Demo gegen Escada & Nespresso

Wir, die Animal Liberators Frankfurt haben Samstag, dem 23. 02. 2019, gemeinsam mit der Tierrechtsgruppe Gießen gegen Escada (siehe Infos) und Nestlé (siehe Infos) demonstriert.
Vielen Dank an Alle, die teilgenommen haben!

Wichtige Infos zu Escada! Nach jahrelangen Protesten gegen den Pelzverkauf bei Escada beendete der Luxuskonzern 2010 sein blutiges Geschäft mit Echtpelzprodukten. Zuvor waren Konzerne wie Peek & Cloppenburg, C&A und Karstadt aufgrund andauernder Proteste unterschiedlicher Tierrechtsgruppen und -organisationen aus dem grausamen Pelzgeschäft ausgestiegen.
Einige dieser Konzerne versuchten immer wieder erneut Profite mit dem Leid und dem Tod sogenannter Pelztiere zu erwirtschaften, konnten jedoch durch entsprechende Gegenproteste und deren Ankündigung erfolgreich davon abgehalten werden.

Seit dem vergangenen Jahr führt nun auch Escada, nach siebenjährigem Ausstieg, wieder Echtpelz im Sortiment. Damit ist der Konzern erneut maßgeblich verantwortlich für die qualvolle Gefangenhaltung und das grausame Sterben abertausender empfindsamer Lebewesen!!!

Im Rahmen der Herbstproteste der Offensive gegen die Pelzindustrie, haben die Animal Liberators Frankfurt und die Tierrechtsgruppe Gießen daher am 15.09.2018 gegen die Pelzindustrie demonstriert!

Wichtige Infos zu Nestlé(Nespresso)! Für Kaffeekapseln von Nespresso und Co wird Aluminium aus Bauxit verwendet. Bauxit wird zu 90 Prozent im Regenwald abgebaut.

Der Genuss produziert Tausende Tonnen Müll. Die meisten Alu-Kapseln landen im Restmüll. Selbst wenn das Recycling funktionieren würde, wäre der Schaden für die Umwelt desaströs: Um das Metall zu gewinnen, werden riesige Waldgebiete zerstört und Megastaudämme zur Stromversorgung der Aluminiumwerke gebaut.

Um guten Kaffee zu kochen, braucht man keine Kapseln. Kein Aluminium. Nestlé ist ein einzig auf Profit ausgerichtetes rücksichtsloses Unternehmen.

Das multinationale Unternehmen ist durch die Privatisierung von Grundwasser, massive Umweltverschmutzungen (insbesondere durch Nespresso-Aluminium-Müllberge) zum Symbol für viele Ungerechtigkeiten in unserer Welt geworden.

Nestlé tritt Menschen- und Tierrechte mit Füßen und missachtet die Natur.

Wir, die Animal Liberators Frankfurt fordern ein Ende dieser die Natur zerstörenden Rohstoffverschwendung und haben deshalb gemeinsam mit der Tierrechtsgruppe Gießen am Samstag gegen die Verwendung von Nespresso Kaffekapseln vor der Nestle Filiale in Frankfurt demonstriert.

Veganer Mitbring-Brunch mit Filmvorführung und Vorstellung

Wir, die Animal Liberators Frankfurt, luden am 20. Januar 2019 wieder zum veganen Mitbring-Brunch in der Raumstation Rödelheim ein!

Sowohl unser Tisch für Süßes als auch unser Tisch für mitgebrachtes Deftiges war voll mit D.I.Y.-Leckereien.

Diesmal gab es zusätzlich zum Brunch noch eine Filmvorführung und die Vorstellung vom Projekt „The Vervet Forest“ durch eine vor Ort gewesene Tierrechtsaktivistin: In „The Vervet Forest“ geht es um die Vervet Monkey Foundation (VMF); eine vor 25 Jahren gegründete Auffangstation für Meerkatzen in Südafrika.

Der Film begleitet die Ankunft von fünf verwaisten Affenbabys, ihre Aufzucht und Integration in neue Familien.

Darüber hinaus wird der größere Kontext zu Tier- und Umweltschutzthematiken in Südafrika beleuchtet.

The Vervet Forest

The Vervet Forest (Facebook)

Vervet Monkey Foundation

Vervet Monkey Foundation (Facebook)