Startseite

Herzlich Willkommen auf der Homepage der Animal Liberators Frankfurt –
Ortsgruppe die tierbefreier e.V.

28. 3. 2020 – WEF-Welttag für das Ende der Fischerei

Wie jedes Jahr im März, seit 2017, findet der „Welttag zum Ende der Fischerei“ statt und auch weltweit viele Aktionen.  Aufgrund der gegenwärtigen Corona-Krise wurden auch alle größeren Veranstaltungen zum „WEF-Welttag für das Ende der Fischerei – 28. 3. 2020“ weltweit abgesagt.

Im Rahmen dieser Kampagne geht es unter anderem darum, der Öffentlichkeit die dramatischen Folgen aufzuzeigen, welche durch die Fischerei für Tier, Mensch und Umwelt entstehen.

Wir können trotzdem aktiv werden. Es besteht für jede einzelne Person die Möglichkeit, sich von zuhause aus, über das Thema zu informieren und entsprechende Inhalte z.B über die sozialen Netzwerke zu teilen.

Das Ziel ist, der internationalen Gesellschaft transparent zu vermitteln, wie wichtig es ist, sich, besonders mit den betroffenen Tieren, zu solidarisieren und entschlossen gegen ihre unnötigen Qualen, ihren Tod und die Zerstörung ihres Lebensraumes einzutreten. Ihr Lebensraum steht in Verbindung mit unserem Lebensraum. Die Meeresbewohner*innen und entsprechende Strukturen, wie z.B. Korallenriffe, sind wichtig für ein intaktes Ökosystem. Die Brücke zwischen der Bedeutsamkeit des Lebens der Meeresbewohner*innen und der Lebensqualität der Menschen, sollte hiermit aufgezeigt werden. Auch hinsichtlich des Klimawandels spielt die Fischerei und die entsprechenden Konsequenzen eine bedeutsame und destruktive Rolle.

Seit Jahren ist eine zunehmende Überfischung der Meere, ein zahlenmäßiger Anstieg der sogenannten „Zuchtbetriebe“ und eine wachsende Zerstörung, insbesondere der Meere, zu beobachten. Die Ursache hierfür liegt primär im gegenwärtigen Raub-Kapitalismus begründet, welchen die Menschheit untereinander, aber auch an Tieren und der Umwelt betreiben.

Tatsache ist, dass Wassertiere für den Lebensmittelkonsum qualvoll sterben müssen. Auch werden den Tieren irrtümlich mangelnde Leidensfähigkeit zugeschrieben, was ihren Tod in den Augen vieler Menschen legitimiert. Wie wissenschaftliche Studien bestätigen, besitzen diese Tiere, ebenso wie wir Menschen, ein ausgeprägtes Nerven- und Sinnessystem. Sie können Tasten, Schmecken, Riechen und Schmerzen empfinden. Demzufolge können sie natürlich auch leiden; verspüren Angst und Schmerzen. Ebenso wie wir Säugetiere.

Hier ein paar hilfreiche Links zur Thematik:

https://tierbefreier.org/fische-und-andere-wassertiere/

https://www.end-of-fishing.org/de/wef-und-kampagne/

Wir fordern ein Ende von Ausbeutung, Leid und Tod aller Meeresbewohner*innen und rufen zu einer veganen Lebensweise auf.

For the total Liberation!

Solidarische Grüße
Animal Liberators Frankfurt (Ortsgruppe von „die tierbefreier e.V.“)

Menschen und Tieren helfen in Corona Zeiten

Wir, die Animal Liberators Frankfurt, überlegen was wir in Zeiten von Corona für andere Menschen und für die Tiere tun können.
Wir wollten unsere Ideen mit euch teilen:
Fragt mal bei den Tierheimen in eurer Nähe nach, ob sie Hilfe brauchen. Sei es Gassi gehen, Futterspenden, Geldspenden oder helfen bei anderen Aufgaben, die im Tierheim anfallen (evtl. Tierarztfahrten). Eine E-Mail mit euren Kontaktdaten ans Tierheim könnte auch schon helfen, damit Kontaktmöglichkeiten direkt da sind.
Neben den Tierheimen können wir auch bei Freunden, Verwandten oder Bekannten unsere Hilfe anbieten. Sei es Einkäufe besorgen und vor die Tür stellen.
Oder in Lebensmittelgeschäften können wir Zettel anbringen und unsere Hilfe anbieten (Einkäufe mitbringen etc.).

Falls ihr noch andere Ideen habt, schickt uns diese gerne zu.

Solidarische Grüße aus Frankfurt
Animal Liberators Frankfurt

Offensive gegen die Pelzindustrie – Escada pelzfrei Aktionstour 

Vegane Starthilfe
in Frankfurt
und Umgebung

Vegan zu leben ist nicht schwer. Die Umstellung fällt aber umso leichter, wenn man kundige Helferinnen und Helfer an seiner Seite hat. Wir stehen euch ehrenamtlich und kostenlos mit wertvollen Tipps beim Kochen, Einkaufen, Vernetzen und bei der weiteren Informationssuche zur Seite. Wir können gemeinsam auf eine vegane Entdeckungsreise gehen und zeigen dir zum Beispiel welche Alternativprodukte man einfach im Supermarkt bekommt. Werde vegan. Es ist ganz einfach. Du änderst lediglich Gewohnheiten. Es ist die wirksamste Methode um auf friedfertige Weise den wichtigsten Beitrag für Klima, Umwelt, Tiere, Menschen und die eigene Gesundheit zu leisten.